Volksbank mit Entwicklung 2018 zufrieden

Eine insgesamt zufriedenstellende Bilanz zog der Vorstand der Volksbank eG Hildesheim-Lehrte-Pattensen für das Jahr 2018.

„Vor dem Hintergrund weiterhin schwieriger Rahmenbedingungen für alle Banken kann man sogar von einer guten wirtschaftlichen Entwicklung unseres Hauses sprechen“,

so der Vorstandsvorsitzende, Henning Deneke-Jöhrens.

Solides Wachstum

Die Bilanzsumme der Volksbank eG erhöhte sich per 31.12.2018 um 2,8 % auf rund 2,35 Mrd. Euro. Der Vorstand rechnet mit einem Betriebsergebnis, das einem soliden Wachstum entspricht.

Das bilanzwirksame Kreditgeschäft wuchs um 5,2 %, auf rund 1,13 Mrd. Euro. Die Kundeneinlagen nahmen gegenüber dem Vorjahr um 2,6 %, auf etwa 1,89 Mrd. Euro zu. Im Kreditgeschäft konnten nicht nur Fälligkeiten ausgeglichen werden, das Kreditneugeschäft nahm sogar um 50 % zu. Sowohl Privat- als auch Firmenkunden sicherten sich damit das weiterhin niedrige Zinsniveau, haben mutig investiert und somit auch die Entwicklung der heimischen Wirtschaft gefördert.

Der erneute Anstieg der Kundeneinlagen spiegelt das nach wie vor hohe Sicherheitsbedürfnis der Kunden wider. Die tägliche Verfügbarkeit der Einlagen hat weiterhin einen hohen Stellenwert. Starke Zuflüsse in kurzfristige Anlageformen oder täglich fällige Gelder prägen daher die Entwicklung der Einlagen. Diese Entwicklung spiegelt den gesamtwirtschaftlichen Trend wieder, dass trotz der niedrigen Zinsen in den Privathaushalten immer noch kräftig gespart wird.

Die provisionsabhängigen Erträge der Volksbank eG konnten gegenüber dem Vorjahr gesteigert werden. An die Partner Bausparkasse Schwäbisch Hall (BSH), R+V-Versicherung und Union Investment vermittelte die Bank mehr Verträge. Die Wachstumsraten im Kreditvermittlungsgeschäft über die Internetplattform führten ebenfalls zu Provisionssteigerungen.

Die Kosten verringerten sich in allen Bereichen leicht. Damit hat die Bank einen weiteren Schritt zur Stärkung ihrer Wirtschaftlichkeit getätigt.

Wichtiger Wirtschaftsfaktor für die Region

Die Volksbank ist überregional vernetzt, lokal verankert und in der Region zuhause. Auch von daher ist sie ein wesentlicher Wirtschaftsfaktor. So zahlt sie beispielsweise Steuern an Bund, Ländern und Gemeinden in Höhe von 6,7 Mio. Euro. Und da ihre 453 Mitarbeiter im Geschäftsgebiet wohnen, kommen darüber hinaus auch deren Steuern der Region zugute. Die Volksbank eG unterstützt traditionell Vereine, Verbände und andere gemeinnützige Institutionen bei ihren Anschaffungen und Vorhaben. Sie hat im vergangenen Jahr erneut rund 500.000 Euro für Spenden und Sponsoring aufgewendet.

Free WiFi- plus – Freies WLAN

Nicht nur monetär ist die Volksbank eG ein Partner der privaten und mittelständischen Kunden. So bietet sie in allen 27 Geschäftsstellen freies W-LAN für alle an – aber nicht nur dort. Volker Böckmann, Vorstandsmitglied der Bank, erläutert:

„Wir unterstützen unsere Mitglieder, Firmen- und Privatkunden dabei, sich untereinander zu vernetzen. Dass wir Geschäftsleuten, Betreibern von Krankenhäusern und Veranstaltungsorten kostenfreies WLAN zur Verfügung zu stellen, ist die digitale Ergänzung unserer bestehenden Angebote. Uns ist sehr daran gelegen, unsere Region zu stärken.“

Die Volksbank freut sich über eine rege Nachfrage. Unternehmer verschiedener Branchen nutzen Free-WiFi-plus in ihrem Unternehmen, dazu zählen Inhaber von Eisdielen, Spielwaren- und Bekleidungsgeschäften, Friseur- und Tattoostudios, Fahrschulen, etliche Restaurants, Druckereien und mehr. Mit den Möglichkeiten von Free-WiFi-plus erhöhen Unternehmer ihre Konkurrenzfähigkeit nicht nur, was die Mitbewerber vor Ort betrifft, sie stellen sich damit auch den Angeboten von Google und Amazon entgegen.

Gut vorbereitet auf die Zukunft

Die Volksbank eG ist eine moderne Bank mit dynamischer Entwicklung im Kunden- und Mitarbeiterbereich. So sorgen Qualitätszirkel und Zukunftsworkshops unter Mitwirkung von Mitarbeitern, Firmen- und Privatkunden, in diesem Jahr auch erstmalig speziell für junge Kunden, dafür, die Bank kunden- und zukunftsgerecht aufzustellen. Die jungen Kunden wünschen sich beispielsweise den weiteren Ausbau der Mobile- und Online-Banking-Angbote. Sie legen aber auch großen Wert auf persönliche Beratung und einen Berater, der sie kennt und sich für sie Zeit nimmt. Diese Anregungen nimmt die Bank auf und sorgt für die Umsetzung. So werden einerseits Geschäftsstellen umgebaut, um weitere Beratungszimmer zur Verfügung zu stellen. Andererseits sorgt die Bank für eine kontinuierliche Erweiterung ihrer digitalen Produktpalette. Das Bezahlen per Smartphone, zum Beispiel, ist ein weiterer Schritt, Einkäufe unkompliziert und ohne lästiges Kleingeld zu tätigen. Mit dem neuesten Angebot „VR-ExtraPlus“ können Kunden echten Mehrwert beim Kauf von Gutscheinen erzielen. Auf den Internetseiten der Bank unter www.vb-eg.de oder bei den Beratern vor Ort gibt es weitere Informationen zum gesamten Angebot.

Neue Vertreter

Einen wichtigen Termin sollten sich alle Mitglieder der Volksbank eG merken: Am 21. Januar 2019 von 15:00 bis 18:00 Uhr findet die Vertreterwahl in den Geschäftsstellen Hildesheim-Kennedydamm, Harsum, Nordstemmen, Gronau, Lehrte, Sehnde, Pattensen, Springe und Ronnenberg statt. Der von der Vertreterversammlung am 12. Juni 2018 gewählte Wahlausschuss hatte am 29. Oktober 2018 Listen aufgestellt, die vom 4. bis 21. Januar 2019 allen Geschäftsstellen der Volksbank eG Hildesheim-Lehrte-Pattensen ausliegen.

Ausblick 2019

Für das Jahr 2019 rechnet der Vorstand damit, dass die gute Entwicklung der Volksbank eG weiter voranschreitet:

„Dank unserer zukunftsgerichteten Geschäftspolitik unter der Einbeziehung von Mitgliedern, Kunden und Mitarbeitern sind wir sicher, dass wir auf derzeitige und zukünftige Herausforderungen gut vorbereitet sind. Im April dieses Jahres werden wir beispielsweise unser neues Hausbank-Modell vorstellen. Treue Mitglieder und Kunden werden dann unmittelbar finanziell belohnt.“,

so Henning Deneke-Jöhrens. Er führt weiter aus:

„Nur wenn es uns gelingt, trotz aggressiver Mitbewerber für unsere Mitglieder und Kunden die Hausbank zu sein, der sie in allen Finanzangelegenheiten vertrauen, können wir unsere Stellung am Markt behaupten und als Partner attraktiv bleiben.“

Hinweis: Die genannten Zahlen zum 31.12.2018 sind teilweise Schätzungen und stehen unter dem Vorbehalt der Vorläufigkeit.

Presseinformation vom 04. Januar 2019