Volksbank verschenkt Kinderbus an Kindergarten Marienburg

Presseinfo vom 4. Mai 2018

Die Anfrage kam im Dezember letzten Jahres per Mail: „Wir brauchen dringend einen Kinderbus für den abgesoffenen Kindergarten Marienburg.“ Mittlerweile hat es sich bei den Krippen und Kindergärten herumgesprochen, dass die Volksbank einmal im Jahr VRmobil-Kinderbusse verschenkt. Im Juni dieses Jahres wird sie sechs Kitas und Krippen in ihrem Geschäftsgebiet damit überraschen.

Dass aber auch unkomplizierte Hilfe in besonderen Fällen möglich ist, beweist der Fall dieser Kindertagesstätte. Ende Juli 2017 hat die evangelisch – lutherische Kindertagesstätte Marienburg durch das Hochwasser ihr „Zuhause“ verloren. Von heute auf morgen musste sie es verlassen, hat aber ansprechende Übergangsunterkünfte gefunden. 16 Kinder sind mit zwei Erzieherinnen bei Viola Barchanski in der ev.-luth. Matthäus Kita untergekommen, die anderen 22 Kinder haben mit fünf Erzieherinnen ein Jahr im Pfarrheim der St. Georg Gemeinde verbracht.

Judith Jämmrich, Leiterin der Kindertagesstätte Marienburg, ist erleichtert, dass alles dann doch noch gut verlaufen ist: „Jetzt freuen wir uns auf den Umzug und einen Neustart in der Klosterstraße 3, in der die Kita Marienburg ab dem 1. August 2018 zu finden sein wird. Da wir zu unseren beiden bisherigen Kindergartengruppen nun auch noch eine Krippengruppe eröffnen, sind wir froh und dankbar, dass wir von der Volksbank diesen tollen „VRmobil-Kinderbus“ gespendet bekommen, mit dem wir dann unsere Kleinsten spazieren fahren können.“ Auch ihre Mitarbeiterinnen Claudia Bothe-Grunwald, Ulrike Degro, Natalie Habekost, und Marina Zaborowski freuen sich, dass sie zu der erforderlichen Anschaffungen nicht auch noch den Riesenkinderwagen kaufen müssen. Das würde das Budget deutlich übersteigen. „Und so können wir dann auch mal mit den Kleinsten weitere Ziele anstreben und bei Wind und Wetter auf Entdeckungsreisen gehen.“, bestätigt Judith Jämmrich.
 

Übergabe des VRmobil-Kinderbusses
Übergabe des VRmobil-Kinderbusses , Foto: Gerhard Peisker