Volksbank blickt mit Stolz auf das abgelaufene Geschäftsjahr

Gute Ergebnisse für 2015 erzielt

Vertreterversammlung 2015

Bei der Vertreterversammlung im Novotel begrüßten Vorstand und Aufsichtsrat 237 stimmberechtigte Vertreter und rund 50 geladene Gäste. Mit Blick auf das Jahr 2015 stellten die Vorstände fest, dass es erneut ein Jahr voller Herausforderungen war, aber auch eines, auf das man mit Stolz zurückschauen kann.

Verschmelzung und technische Umstellung zweier Volksbanken in einem Jahr sind auch in der vielschichtigen Bankenlandschaft ungewöhnlich. Bei der Volksbank eG wurden sie mit Bravour gemeistert. Vor diesem Hintergrund und auch durch die Aufgaben die Megatrends wie Digitalisierung, Niedrigzinsphase, Regulatorik und wachsenden Wettbewerb an sie stellen, zeigt sich der Vorstand, Henning Deneke-Jöhrens, Jürgen Böhnke und Reiner Lockhausen, äußerst zufrieden.

Solides Wachstum

Die erste gemeinsame Bilanz zum 31. Dezember 2015 bestätigt, dass die neue Volksbank eG Hildesheim-Lehrte-Pattensen ein gutes gemeinsames Jahr hatte und eine stabile Ertragslage aufweist. Die Bilanzsumme erhöhte sich auf 2,16 Mrd. Euro. Dabei geht das um 139 Mio. Euro gestiegene Kundenwertvolumen nur zum Teil in die Bilanzsumme ein. Insgesamt betreut die Bank 4,2 Mrd. Euro. Das Betriebsergebnis vor Bewertung beträgt 20,3 Mio. Euro.

Das bilanzwirksame Kreditgeschäft wuchs moderat, das bilanzunwirksame erhöhte sich um 25 Mio. Euro. Die  Kundeneinlagen nahmen um 43 Mio. Euro zu, wobei die Struktur der Anlagen das weiterhin hohe Sicherheitsbedürfnis der Mitglieder und Kunden widerspiegelt.

Außerbilanzielle Einlagen erhöhten sich sogar um 95 Mio. Euro auf den neuen Höchstwert von 2,74 Mrd. Euro.

Zur Gewinn- und Verlustrechnung stellt der Vorstandsvorsitzende Henning Deneke-Jöhrens fest, dass sich der Zinsüberschuss im Vergleich zum Vorjahr erstmals verringert hat und per Saldo 53,7 Mio. Euro beträgt. Dabei führte er aus: "Das scheint dem Zukunftstrend zu entsprechen. In den kommenden Jahren wird unser Zinsergebnis erheblich unter Druck geraten. Wir erwarten bis 2020 einen Rückgang bis zu 6 Mio. Euro. Das in 2015 erreichte Ergebnis zeigt deutlich die Auswirkungen des niedrigen Zinsniveaus und der gestiegenen Kosten. Gutes Wirtschaften ist gefragt, um auch weiterhin ausreichend Spielraum zu haben, alle vertretbaren Kreditwünsche und die regulatorischen Anforderungen an das Eigenkapital zu erfüllen."

Verteilung des Bilanzgewinns - Entlastung

Der verbleibenden Bilanzgewinn Stand 31.12.2015 beträgt 4.727.850,40 Euro.

Den Vertretern wurde vorgeschlagen, der Zahlung einer in Anbetracht der derzeitigen Niedrigzinsphase ansehnlichen 8%ige Dividende von insgesamt 1.182.942,59 Euro, der Einstellung in die gesetzlichen Rücklagen in Höhe von 1,35 Mio. Euro und in anderen Ergebnisrücklagen in Höhe von 2.194.907,81 Euro zuzustimmen.

Der Vorschlag wurde einstimmig angenommen. Auch die Entlastungen des Vorstands und des Aufsichtsrates wurde von den anwesenden Vertretern einstimmig beschlossen.

Wahlen zum Aufsichtsrat

Turnusgemäß schieden die Aufsichtsratsmitglieder Friedhelm Lüpke, Heiko Söhle, Heinrich-Henning Wildhagen (Vorsitzender) und Ralf Winkelmann aus. Während der Heinrich-Henning Wildhagen und Friedhelm Lüpke aus Altersgründen nicht wiedergewählt werden konnten, wurden Heiko Söhle und Ralf Winkelmann zur Wiederwahl vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Nachgewählt wurde Friederike Gottenströter-Kairies aus Pattensen.

Die ausscheidenden Aufsichtsratmitglieder wurden von Vorstand und Aufsichtsrat mit herzlichen Dankesworten und Präsenten gewürdigt und verabschiedet. Heinrich-Henning Wildhagen erhielt darüber hinaus aus der Hand des Verbandsdirektors Genossenschaftsverbandes, Marco Schulz, die Ehrennadel in Silber des Deutschen Genossenschafts- und Raiffeisenverbandes e.V. verliehen.

In einer konstituierenden Sitzung im Nachgang der Vertreterversammlung wählten die Aufsichtsratsmitglieder aus Ihrer Mitte -als Nachfolger des ausgeschiedenen Aufsichtsrats-vorsitzenden- Heiko Söhle aus Lehrte zum Vorsitzenden sowie als stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden den bisherigen Stellvertreter Gerhard Müller aus Algermissen/Lühnde.

v.l.: Friedhelm Lüpke, Heinrich-Henning Wildhagen, Friederike Gottenströter-Kairies, Heiko Söhle, Ralf Winkelmann, Henning Deneke-Jöhrens, Reiner Lockhausen, Jürgen Böhnke