Volksbank verschenkt erneut fünf Kinderbusse

Große Freude in den Kindergärten

P r e s s e i n f o vom 8. Juli 2015

Übergabe der Kinderbusse
Übergabe der Kinderbusse

Die ersehnte Nachricht kam per Telefon. Vor Wochen schon haben sich die Kindergärten um einen der beliebten VRmobil-Kinderbusse beworben. Kinder und Erzieher haben geschrieben, gebastelt, geklebt und gemalt. 14 kreative und emotionale Bewerbungen erreichten die Bank. Dann hieß es Daumendrücken. Als die Gewinner informiert wurden, war die Freude riesengroß. Fünf VRmobil-Kinderbusse haben Jürgen Böhnke, Sascha Hartmann und Ina Suray von der Volksbank eG jetzt im „Haus der Mitglieder“ am Kennedydamm an die neuen Eigentümer übergeben.

Jürgen Böhnke, Vorstandsmitglied der Volksbank eG, freut sich darüber, dass die Bank mit ihrer Idee, Riesenkinderwagen zu spendieren, den Nerv der Betreuungseinrichtungen getroffen hat. „Vor dem Hintergrund des gesetzlichen Anspruchs auf einen Kinderbetreuungsplatz für Kinder ab 1 Jahr entstehen zunehmend mehr Kinderkrippen. Häufig ist dort die Kreativität der Erzieherinnen und Erzieher bei der Ausstattung gefragt, da die finanziellen Mittel für besondere Anschaffungen oft nicht durch den Träger abgedeckt werden können. Wenn die Kleinen bei jedem Wetter unterwegs sein können, stärkt das ihre Gesundheit und fördert ihre Abwehrkräfte. Gern unterstützen wir die Einrichtungen bei ihren wichtigen Aufgaben, denn Kinder sind unsere Zukunft.“

Die VRmobil-Kinderbusse sind zugelassen für maximal 6 Kinder unter 4 Jahren. Der Bus ist ausgestattet mit ergonomisch verstellbaren Sitzen und Kopfstützen. Im Inneren befindet sich eine Gepäckablage und ist somit für kleine Ausflüge in die Umgebung bestens geeignet. Insgesamt können 100 kg zugeladen werden.

Dass die Kleinen weder nass werden, noch sich bei starker Sonneneinstrahlung verbrennen, dafür sorgt das hochzuklappende Dach des Busses. Das Fahrgestell besteht aus Aluminium und der Bus verfügt über 2 getrennte Scheibenbremsen und eine Standbremse. Sämtliche Teile sind aus deutscher Produktion. Trotz der guten Ausstattung hat der Kinderbus nur ein geringes Eigengewicht. Die hochwertige Verarbeitung hat ihren Preis. Mit rund 3.000 Euro pro Bus ist er die „Luxusvariante“ der Riesenkinderwagen.

Der Kindergarten „Rasselbande“ des Studentenwerks OstNiedersachsen und die Kindertagesstätte „Die Schmetterlinge“ aus Hildesheim sowie der kath. Kindergarten St. Catharina aus Asel, der Caritas Kindergarten aus Ahrbergen und der ev. Kindergarten Arche Noah aus Lamspringe wurden aus den Bewerbern ausgesucht. Mehr als 100 Kinder unter 4 Jahren werden von diesen fünf Einrichtungen betreut und profitieren von der Bus-Spende.

Die großzügige Unterstützung der Bank konnte dank ihrer 6.700 Mitglieder und Kunden realisiert werden, die über 31.000 Lose besitzen. Jeder Gewinnsparer trägt mit seinem Loskauf dazu bei, dass die Volksbank in seinem Ort Zuwendungen vergeben kann für soziale, kulturelle oder sonstige gemeinnützige Zwecke. Der sogenannte Reinertrag beträgt 25% des aufkommenden Spielkapitals. Einen Teil des Reinertrags hat die Bank jetzt für den Kauf der Kinderbusse verwendet.